Philosophie

Motivation:
Wir unterrichten die Salsa, da wir selbst diese Tanzform vor Jahren zu unserem Lebenshobby erklärt haben und wir unsere Tanzfreude in den Salsakursen an unsere KursteilnehmerInnen weitergeben möchten - dies mit einer Mischung aus deutscher Struktur und karibischer Bewegungsfreude - das CARICIA-Erfolgskonzept seit vielen Jahren!

Es begeistert uns immer wieder aufs Neue, Tanzfans in die Welt der Salsa zu begleiten, dabei zusammen Spaß zu haben, um nach dem Kurs gemeinsam festzustellen, dass man ein bisschen den Alltagsstress vergessen hat.

Ziel:
Unser Ziel ist es, die Salsa und alle anderen von uns angebotenen karibischen Tänze so authentisch als möglich - also so, wie die Tänze in ihren Usprungsländern getanzt werden - zu unterrichten. Unsere Kursteilnehmer sollten nach einigen Kursen in der Lage sein,

  • in der großen weiten Salsawelt stilunabhängig mittanzen zu können
  • MIT der Musik zu tanzen und nicht daneben
  • als Mann so führen zu können, dass es wie Paartanz und nicht wie Nahkampf aussieht
  • als Frau sich führen zu lassen, ohne passiv zu sein oder so zu wirken
  • die Basiselemente so sicher zu beherrschen, dass sie zum/zur begehrten TanzpartnerIN werden
  • beim Tanzen Kreativität zu entwickeln und das Gelernte und ihren eigenen Stil weiterzuentwickeln
  • ihren Tanzstil hin zu einer natürlichen, ausdrucksstarken Bewegung zu entwickeln, ohne dass es nach künstlich wirkenden Zuckungen aussieht
  • die erotische Komponente dieser Tänze verinnerlicht zu haben - das so alte Spiel des Werbens, das trotz aller Technik nicht zu kurz kommen sollte
  • die Bewegung und die Interpretation der Musik in den Vordergrund zu stellen - und nicht das Sammeln und Aneinanderreihen von Figuren
  • zu wissen, welchen Stil sie tanzen, auf welche Musik dieser passt und auch informiert zu sein über einige wichtige Hintergrundinformationen zur Beziehung zwischen Tanz und Musik/Perkussion

Und natürlich sollen Sie auch jede Menge Spaß bei unseren Kursen haben!

Methode:

  • regelmäßig Partnerwechsel, damit man sich nicht Falsches gemeinsam angewöhnt
  • stetes Korrigieren
  • mit Bildern/einprägsamen Beispielen arbeiten
  • auf Einzelne individuell eingehen, soweit das in Gruppenkursen möglich ist
  • Schwierigkeitsgrad nach und nach aufbauen
  • auf Führung und Führen lassen achten
  • immer wieder Tipps und Tricks im Unterricht einflechten
  • Lerntempo an die Gruppe anpassen und trotzdem Herausforderungen anbieten
  • Rhythmusübungen
  • Fußtechnik
  • Gesetze der Physik beim Tanzen sinnvoll nutzen
  • Die Musik ist für den Tänzer da, nicht umgekehrt....